Theaterstücke für Schüler- und Laiengruppen

"Stolz und Vorurteil" nach dem Roman von Jane Austen

Abendfüllendes Theaterstück

Elke Brumm und Jörg Klein (Foto links oben) adaptierten 2011 erstmals einen Romantext für die Bühne. Mit ihrer Version von „Stolz und Vorurteil“ begeisterten sie nicht nur das Publikum ihrer Berliner Theatergruppe Schattenlichter, sondern schlossen auch eine Marktlücke: Seither wenden sich immer wieder Schauspielgruppen, die das Stück ebenfalls aufführen möchten, an die Autoren.

Um diesen Wunsch nachkommen zu können und „Stolz und Vorurteil“ möglichst vielen Zuschauern zugänglich zu machen, meldete Elke Brumm zum 1.2.2014 ein nebenberufliches Gewerbe an und hat somit eine Plattform für den Vertrieb der Stücktexte.

Mehr über die Schattenlichter unter www.schattenlichter.info.

"Die Mauer wird in 100 Jahren noch stehen"
"Barbara" nach dem Kinofilm von Christian Petzold

Abendfüllendes Theaterstück
Erstellung von Elke Brumm auf Basis des Kinofilms „Barbara“ mit der Autorisierung des Drehbuchautors und Regisseurs Christian Petzold sowie des Produzenten Florian Koerner von Gustorf

DDR, Sommer 1980: Barbara hat einen Ausreiseantrag gestellt. Sie ist Ärztin, nun wird sie strafversetzt, aus der Hauptstadt in ein kleines Krankenhaus tief in der Provinz, weitab von allem. Jörg, ihr Geliebter aus dem Westen, arbeitet an der Vorbereitung ihrer Flucht.

Barbara wartet. Die neue Wohnung, die Nachbarn, der Sommer und das Land, all das berührt sie nicht mehr. Sie arbeitet in der Kinderchirurgie unter Leitung ihres neuen Chefs Andre, aufmerksam gegenüber den Patienten, distanziert zu den Kollegen. Ihre Zukunft fängt später an.

Andre verwirrt sie. Sein Vertrauen in ihre beruflichen Fähigkeiten, seine Fürsorge, sein Lächeln. Warum deckt er ihr Engagement für die junge Ausreißerin Stella? Ist er auf sie angesetzt? Ist er verliebt? Barbara beginnt die Kontrolle zu verlieren. Über sich, über ihre Pläne, über die Liebe. Der Tag ihrer geplanten Flucht steht kurz bevor.

Christian Petzolds Film kam im März 2012 in die deutschen Kinos, mit Nina Hoss und Ronald Zehrfeld in den Hauptrollen. Hochspannend und emotional, dicht und ganz gegenwärtig erzählt er von Menschen, die sich mit größter Wachheit begegnen; von einer Wahrheit, die es nicht ohne die Lüge gibt, und der Liebe, die vor sich selber auf der Hut ist; von der Freiheit zu gehen und der Freiheit zu bleiben.

Szenische Darstellung einer – echten – Befragung zur Deutschen Frage aus dem Frühjahr 1989 von Elke Brumm

Es war gerade drei Monate her, dass DDR-Staatschef Erich Honecker gesagt hatte: „Die Mauer (…) wird auch noch in 50 und auch in 100 Jahren noch bestehen bleiben, wenn die dazu vorhandenen Gründe nicht beseitigt sind.“ Eine Wende war damals, im Frühjahr 1989, noch nicht zu erahnen. Da machte eine West-Berliner Abiturientin für ihren Grundkurs Geschichte eine private Umfrage. „Wie könnte es zu einer Wiedervereinigung kommen und für wann ist sie wahrscheinlich?“, das fragte sie 45 Personen. Die Antworten präsentierte sie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern in einem vierstündigen Referat im Juni 1989.

Das Thema interessierte die Schüler, Lehrer und Eltern; die Unterschiedlichkeit der Antworten verblüffte viele. Aber niemand, wirklich rein niemand ahnte, dass sich diese Frage nur fünf Monate später von selber beantworten würde. Der Zeitpunkt für das Referat war rein zufällig gewählt worden, weil das Thema im Rahmenplan vorgesehen war.

Diese ungewollte Aktualität macht die Textsammlung zu einem spannenden Dokument deutscher Zeitgeschichte. Heute, rund 25 Jahre später, erscheint die deutsche Einheit vielen als Normalität. Da ist es spannend und auch nützlich, sich immer wieder vor Augen zu rufen, dass unsere Geschichte noch gar nicht allzu lange so aussieht, wie sie sich derzeit gestaltet. Die Freude über den Alltag wächst, wenn wir ihn nicht als normal, sondern als erkämpft begreifen, als Zustand, von dem vor 25 Jahren die Menschen in Ost und West noch träumten oder ihn sich gar nicht vorstellen konnten.

Die befragten Personen stammten aus dem Bekanntenkreis und der Familie der Abiturientin. Es waren 28 Westdeutsche aus Berlin, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bayern; dann drei Ostdeutsche aus Berlin und Dresden; und schließlich ein Algerier, zwei Amerikaner, ein Holländer, acht Franzosen, ein Pole und eine Schweizerin. Die Äußerungen sind wörtlich wiedergegeben, aber teilweise in gekürzter Form. Bei nicht deutschsprachigen Antworten wird die Übersetzung angegeben, welche die Abiturientin 1989 ihrem Kurs präsentierte.

Zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls erstellte Elke Brumm im Januar 2014 eine szenische Darstellung der Texte für die Bühne. Auf Anfrage stellt sie die kompletten Zitate – fürs Theaterstück wurden sie gekürzt – zur Verfügung.

Aufführungsrechte
  • Tantiemen:
    "Stolz und Vorurteil": 100 Euro pauschal pro Aufführung an Elke Brumm; damit sind auch die Aufführungsrechte der Philipp Reclam Junior Verlag GmbH erteilt
    "Barbara": 100 Euro pauschal pro Aufführung an Elke Brumm
    "Die Mauer ...": 50 Euro pauschal pro Aufführung an Elke Brumm
     

  • Zusendung des Programmhefts als pdf an Elke Brumm
     

  • Zwei Freikarten für eine der Aufführungen (Termin nach Absprache; alternativ Filmmitschnitt)
     

  • Fünf aussagekräftige Digitalfotos von einer Aufführung per E-Mail oder auf CD an Elke Brumm
     

  • Der Stücktitel muss lauten:
    „Stolz und Vorurteil“, Untertitel: „Eine verwirrende Liebesgeschichte von Elke Brumm und Jörg Klein nach einem Roman von Jane Austen“
    „Barbara“, Untertitel: „Von Elke Brumm nach dem Kinofilm von Christian Petzold“
    bzw. „Wiedervereinigung? – Äußerst unwahrscheinlich!“, Untertitel: „Szenische Darstellung einer – echten – Befragung zur Deutschen Frage aus dem Frühjahr 1989 von Elke Brumm“
    Abweichungen sind von Elke Brumm schriftlich zu genehmigen

 

Preise inklusive Mehrwertsteuer; Elke Brumm ist als Kleinunternehmerin im Sinne des § 19 Umsatzsteuergesetz umsatzsteuerbefreit.

Ansichtsexemplare

Bitte per E-Mail bestellen unter Angabe des geplanten Aufführungszeitpunktes und -ortes:

elke@brumm.info

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now